bwcon Onlinedialog
im virtuellen Raum

Infek­ti­ons­schutz und Für­sor­ge­pflich­ten, Rei­se­re­strik­tio­nen und Distanz­re­geln haben uns zu einer ande­ren Art der Zusam­men­ar­beit und dabei zu einer erwei­ter­ten Nut­zung von digi­ta­len Lösun­gen gezwun­gen. Wir haben dabei gelernt, dass und wie sich Pro­zes­se ‑auch im posi­ti­ven Sin­ne- ver­än­dern las­sen.

Um die­sen Ver­än­de­rungs­pro­zess anzu­sto­ßen und nach­hal­tig zu imple­men­tie­ren, aber auch für Fra­gen der kurz- und mit­tel­fris­ti­gen Unter­neh­mens­si­che­rung ist ein krea­ti­ver Aus­tausch jetzt unver­zicht­bar. Aber wie kann das gelin­gen? Sind doch Work­shops in der gewohn­ten Form der­zeit kaum denk­bar.

Mit digi­ta­len Lösun­gen, die geeig­net sind, kon­kre­te Fra­ge­stel­lun­gen effi­zi­ent und stand­ort­über­grei­fend zu bear­bei­ten.

Aber: Work­shop-Abläu­fe ein­fach aus der “alten Welt” in die “neue Welt” zu über­tra­gen, wird in den meis­ten Fäl­len schei­tern oder nicht die gewünsch­ten Ergeb­nis­se lie­fern.

Es bedarf Erfah­rung auf der Mode­ra­to­ren­sei­te, ins­be­son­de­re mit der ein­ge­setz­ten Soft­ware, sowie eine gut durch­dach­te Work­shop-Kon­zep­ti­on.

Dann kön­nen Sie die Stär­ken sol­cher Tools voll aus­schöp­fen. Und zwar immer dann, wenn Sie wol­len und von wo Sie wol­len.

Drei aus­ge­wähl­te Vor­tei­le möch­ten wir Ihnen hier kurz auf­zei­gen:

 

  • Sie brau­chen kei­ne rea­le Raum­bu­chung vor­zu­neh­men, Ihr Besprech­nungs­raum ist immer frei
  • Ihre Teams kön­nen sich von jedem Ort der Welt ein­wäh­len und zusam­men­ar­bei­ten
  • Nach der Bespre­chung bleibt Ihnen das Ergeb­nis erhal­ten und so kön­nen Sie auch ite­ra­tiv, ggf. über Zeit­zo­nen hin­weg, Ideen wei­ter­ent­wi­ckeln

 

Wir, das Design & Cul­tu­re Team haben uns in den ver­gan­ge­nen Mona­ten inten­siv mit Kol­la­bo­ra­ti­ons-Tools beschäf­tigt. Eines die­ser Tools, die wir ins­be­son­de­re für krea­ti­ven Aus­tausch und Work­shops ein­set­zen, ist VISPA.

Die­se Lösung stel­len wir im Rah­men des Online-Dia­logs von Baden-Würt­tem­berg: Con­nec­ted (bwcon) am 26. Mai um 11:00 Uhr vor:

Wir zei­gen Ihnen, wie die gemein­sa­me Erar­bei­tung von Inhal­ten im Work­shop-For­mat in einem vir­tu­el­len 3‑dimensionalen Raum mög­lich ist. Durch Brain­stor­ming mit der Prä­senz von per­so­na­li­sier­ten Ava­taren und über Remo­te-Bei­trä­ge in den vir­tu­el­len Raum hin­ein. Inhal­te wer­den an Meta­plan­wän­den wie im rea­len Work­shop dar­ge­stellt, geclus­tert und gevo­tet.

 

In einem etwa 45-minü­ti­gen For­mat wer­den die Teil­neh­me­rIn­nen über ihr Smart­pho­ne, über ein Tablet oder am PC aktiv betei­ligt.

 

Wir berich­ten über unse­re Erfah­rung, geben ers­te Tipps zur Durch­füh­rung von Work­shops mit­hil­fe digi­ta­ler Lösun­gen und ste­hen für Fra­gen zur Ver­fü­gung.

 

Als füh­ren­de Wirt­schafts­in­itia­ti­ve zur För­de­rung des Inno­va­tions- und High­tech-Stand­or­tes Baden-Würt­tem­berg ver­bin­det Baden-Würt­tem­berg: Con­nec­ted (bwcon) ca. 700 Unter­neh­men und For­schungs­ein­rich­tun­gen mit ins­ge­samt mehr als 6.000 Exper­ten.

Die­ser BLOG Bei­trag wur­de ver­fasst von:

Dein Kommentar dazu:

Die­se Sei­te tei­len:

Share on face­book
Share on lin­kedin
Share on twit­ter
Share on xing
Share on whats­app
Share on email
Share on print

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird gela­den…
Top
%d Bloggern gefällt das: